Berichte der AG Neolithikum die Schriftenreihe der AG Neolithikum http://www.ag-neolithikum.de

Band 7 –  NEU !

 

Bericht über die Sitzungen der AG Neolithikum in Berlin im Rahmen des 8. Deutschen Archäologiekongresses (6-7.10.2014) und in Erfurt auf der Gemeinschaftstagung von MOVA und WSVA (15-18.06.2015)

 

Siedlungsstrukturen im Neolithikum –

Zwischen Regel und Ausnahme

 

herausgegeben von Anneli O'Neill & Joanna Pyzel

 

39 Vorträge wurden auf beiden Tagungen gehalten, davon sind 13 Beiträge publiziert. Die Übrigen sind mit kurzen Zusammenfassungen vertreten. Der geographische Schwerpunkt liegt in Deutschland, der Schweiz und Frankreich (Elsass).

 

Die AG Neolithikum stellte neolithische Siedlungen, eine der wichtigsten Merkmale der Sesshaftwerdung, in den Fokus ihrer Sitzungen in Berlin (6.-7.10.2014, 8. Deutscher Archäologiekongress) und Erfurt (15.-18.6.2015, Gemeinschaftstagung von MOVA und WSVA). Ziel war es 2014, allgemeingültige Siedlungsmuster auf der Skala „Haus-Hof-Dorf“ herauszuarbeiten und darauf aufbauend Erkenntnisse zu neolithischen Siedlungsstrukturen und -systemen zu gewinnen. Diese konnten 2015 durch das Miteinbeziehen architektonischer Sonderbauten und deren Interpretation um die Aspekte Ritual und Kult ergänzt werden. Der Tagungsband umfasst 13 Beiträge zu Siedlungsstrukturen aus der Zeit des Altneolithikums bis in das Endneolithikum und stellt sich der Herausforderung, eine Brücke zwischen Regel und Ausnahme zu schlagen.

 

13 Beiträge von 25 AutorInnen, 240 S. mit 120 Abb., davon 31 in Farbe. Format A4, Umschlag vierfarbig, kaschiert, Softcover. Deutschsprachige Zusammenfassungen. Abstracts in English. ISSN 2191-2068; ISBN 978-3-938078-24-2. Kerpen-Loogh 2019.

 

Ladenpreis 49,99

Preis für den Buchhandel 37,50

 

zzgl. Porto

 

ebook ISBN 978-3-938078-25-9

bei www.bod.de

39,99

 

 

Inhalt

 

Valeska Becker

Zur Nutzung von Höhlen im Altneolithikum Süd- und Mitteleuropas

 

Eric Biermann

„Baust Du noch oder wohnst Du schon?“ Einige Aspekte des bandkeramischen Hausbaus

 

René Wollenweber

Bandkeramische „Opferbrunnen". Überinterpretation oder wegweisende Deutung?          

 

Felix Fleischer und Céline Leprovost

Zur Abfolge früh- und mittelneolithischer Siedlungsstrukturen – das Beispiel Bernolsheim-Mommenheim (Bas-Rhin, Frankreich)             

 

Christophe Croutsch, Willy Tegel und Philippe Lefranc

Dambach-la-Ville (Elsass, Frankreich): Ein Beitrag zur Siedlungsgeschichte eines Dorfes aus der zweiten Hälfte des 5. Jahrtausends v. Chr.      

 

Thomas Saile, Martin Posselt und Bernhard Zirngibl

The earthworks at Altheim      

 

Christoph Rinne

Die Bernburger Siedlung auf dem Steinkuhlenberg. Binnengliederung und Wirtschaftseinheiten           

 

Regine Stapfer, Albert Hafner und John Francuz

Struktur und Dynamik neolithischer Seeufersiedlungen. Beispiele aus Sutz-Lattrigen (Bielersee, Kanton Bern, Schweiz) zwischen 3900 und 3400 v. Chr.      

 

Peter J. Suter und John Francuz

2774–2648 v. Chr.: Dendrochronologische Analysen an spät- bis endneolithischen Dorfanlagen am Südufer des Bielersees        

 

Eda Gross und Renata Huber

Blick über den Dorfzaun: Leben am Wasser jenseits der Skala „Haus – Hof – Dorf“   

 

André Spatzier

Heiligtum und Statusgrab. Ein Komplex aus Grabengeviert und Totenhütte des Schnurkeramik-Einzelgrab-Komplexes        

 

Rüdiger Kelm

Modellbau neolithischer Hausbefunde aus Norddeutschland im Steinzeitpark Dithmarschen in Albersdorf – Erfahrungen und Probleme aus der Praxis       

 

Britta Ramminger

Hunde- und andere Tierdeponierungen in neolithischen Erdwerken: Anzeiger ritualbezogener Mensch-Tier-Verhältnisse?